Dienstag 24.06.08 20.00 Uhr

J'accuse...!

Veranstaltungsreihe: J'accuse...!
Essay und Gespräch
Moderation: Henrik Uterwedde
Nach Régis Débray, André Glucksmann, Aminata D. Traoré und Hélène Cixous ist nun Pascal Bruckner Gast der Reihe "J'accuse...!". Die Verfilmung seines Romans Bitter Moon durch Roman Polanski und seine in zahlreiche Sprachen übersetzten Bücher machten Bruckner auch international bekannt, zuletzt in seiner Auseinandersetzung mit Ian Buruma und Timothy Garton Ash über Fragen des Islamismus in Europa. Er unterrichtet am Institut d'Etudes Politiques in Paris und ist Gastdozent an amerikanischen Universitäten, u. a. in New York. Bruckners Originalbeitrag geht aus von seinem zuletzt erschienenen Essay Der Schuldkomplex, Vom Nutzen und Nachteil der Geschichte Europas (La Tyrannie de la Pénitence). Darin prangert er den "westlichen Masochismus" an, die in Europa verbreitete Haltung, sich lieber "beinahe lustvoll" in vergangene Kriege, religiöse Verfolgung, Diktatur oder Sklaverei zu vergraben, als hier und jetzt Verantwortung zu übernehmen. Bruckner fordert eine Debatte heraus, wie wir die Erinnerung an historisches Unrecht für das Gestalten der Zukunft nutzen können. Sein Gesprächspartner ist Peter Schneider, weltweit bekannt durch zahlreiche Romane (u.a. Lenz/1973, Der Mauerspringer/1982, Skylla/2005), Erzählungen und Reportagen sowie Essays und Reden, die in pointierter Weise zu den politischen Fragen Stellung beziehen. Seit 1985 unterrichtet er als Gastdozent an amerikanischen Universitäten, u. a. in Stanford, Harvard und Washington D.C. Dieses Jahr erschien von ihm die autobiographische Erzählung Rebellion und Wahn: Mein 68. Den Abend moderiert Henrik Uterwedde, stellv. Leiter des Deutsch-Französisches Institut Ludwigsburg.
In Zusammenarbeit mit dem Institut français de Stuttgart
Mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
in Facebook teilen
Bild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal BrucknerBild: J'accuse...! - Pascal Bruckner
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
18.10.17
20.00 Uhr
Fiktion und Gesellschaft. Über Feminismus heute
Shida Bazyar, Margarete Stokowski
Donnerstag
19.10.17
20.00 Uhr
Schlafende Sonne
Thomas Lehr
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau