Montag 26.05.08 20.00 Uhr

Tâ'rof

Veranstaltungsreihe: Fremdwort
Essay und Gespräch
Moderation: Tilman Krause
Für die Veranstaltungsreihe Fremdwort übersetzen drei Stuttgarter Autoren ein - an sich unübersetzbares - Wort ihrer Mutter- bzw. Vatersprache ins Deutsche. Den Anfang macht Sudabeh Mohafez, die in ihrem Essay das iranische Tâ'rof unter die Lupe nimmt: "Ist Höflichkeit verlogen? Das Wort Tâ'rof bezeichnet gewissermaßen den iranischen Höflichkeitsknigge in bestimmten Bereichen des menschlichen Miteinanders. Dieser, wenn man so will, orientalische Knigge verfügt über einiges an Provokations- und Verwirrungspotential - zumindest sobald er auf den deutschen Knigge stößt und zwar vornehmlich auf den zeitgenössischen und ungeschriebenen deutschen Knigge. Mit meinem Essay wage ich einen Versuch über höfliche Umgangsweisen im Iran und die vielen Möglichkeiten für Deutsche, sie vollkommen fehlzudeuten. Ein hundertprozentig autobiographischer Bericht" (S.M.) Sudabeh Mohafez ist die Tochter einer deutschen Mutter und eines iranischen Vaters. Sie wuchs in Teheran auf und kam 1979 mit ihrer Familie nach Berlin. Nach dem Studium der Musik, Anglistik und Erziehungswissenschaften arbeitete sie lange Jahre in verschiedenen Nichtregierungsorganisationen der Bereiche Migration und Gewaltprävention mit. Nach einem einigen Jahren in Lissabon lebt Sudabeh Mohafez heute als freie Autorin in Stuttgart. Von Sudabeh Mohafez erschien der Erzählungsband Wüstenhimmel Sternenland (2004) und der Roman Gespräch in Meeresnähe (2005). 2006 erhielt sie den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis der Robert Bosch Stiftung. Im Sommersemester 2007 hatte sie die Poetikdozentur der Fachhochschule Wiesbaden inne.
Im Rahmen des Literatursommers 08 (Literanto - Kulturen begegnen sich) der Landesstiftung Baden-Württemberg

Eintritt: Euro 8,-/6,-/4,-
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau