Montag 14.01.08 20.00 Uhr

Verpaarer - Johannes Vennekamp

Ausstellungseröffnung, Lesung
Einführung: Otto Jägersberg
Lesung: Friedrich Christian Delius, Hans Christoph Buch
Der Papierkünstler Johannes Vennekamp, Mitbegründer der legendären Künstlergemeinschaft "Werkstatt Rixdorfer Drucke", hat für das Literaturhaus eine Ausstellung konzipiert, die unter dem Titel Verpaarer bis zum 31. März zu sehen sein wird. Ausgangspunkt der Arbeiten sind Widmungsgedichte, zu denen Vennekamp die beteiligten Autorenpaare als Miniaturfiguren gestaltet hat. Eines dieser Paare, Hans Christoph Buch und Friedrich Christian Delius, wird am Abend nicht nur papieren, sondern auch leibhaftig auftreten und einen Dialog in Gedichten führen. Beide haben sich in ihren frühen Werken vielfach aufeinander bezogen; Hans Christoph Buch z.B. in seinem Gedicht Paläontolgie (1965), das F.C. Delius gewidmet ist. In die Ausstellung führt der Autor und Vennekamp-Kenner Otto Jägersberg ein: "Der bayerische Ludwig I. schaffte sich eine Galerie mit Bildern seiner Geliebten an, Richter schuf eine Galerie von reichlich verwischten Geistesgrößen, in der Walhalla ob Regensburg reihen sich Große Deutsche in Marmor, und Josi Vennekamp präsentiert uns eine Galerie der Verpaarten als Pappkameraden. Vennekamp erlaubt sich, sein eigenes Papier zu schöpfen und mit ihm hunderte von Autoren zu verfilzen. Er bestimmt Wahlverwandtschaften und Seelenbrüder und scheut auch - in aller Freundschaft - vor Zwangspaarungen nicht zurück. Er fügt zusammen, was nicht zusammengehört" (Otto Jägersberg).
Mit Unterstützung der Klett-Stiftung

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
in Facebook teilen
Bild: Verpaarer - Johannes Vennekamp - Hans Christoph BuchBild: Verpaarer - Johannes Vennekamp - Hans Christoph BuchBild: Verpaarer - Johannes Vennekamp - Hans Christoph BuchBild: Verpaarer - Johannes Vennekamp - Hans Christoph BuchBild: Verpaarer - Johannes Vennekamp - Hans Christoph BuchBild: Verpaarer - Johannes Vennekamp - Hans Christoph BuchBild: Verpaarer - Johannes Vennekamp - Hans Christoph Buch
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
18.10.17
20.00 Uhr
Fiktion und Gesellschaft. Über Feminismus heute
Shida Bazyar, Margarete Stokowski
Donnerstag
19.10.17
20.00 Uhr
Schlafende Sonne
Thomas Lehr
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau